Flammkuchen Chili sin Carne con Tortilla

Zutaten für vier Portionen:

2 Flammkuchenböden
60 g Sojagranulat
Gemüsebrühe zum Einweichen
1 Zwiebel (ca. 60 -80 g)
1/2 Dose Kidneybohnen gegart
1/2 Dose Tomaten geschält
1/2 Dose Mais gegart
Scharfes Parikapulver
Chili gehackt (Menge nach Geschmack)
Frischer Knoblauch
25 g Tomatenmark
Rapsöl um Anbraten
Salz, Pfeffer, Zucker, Kakao
100 g Tortilla Chips
Frühlingszwiebeln
Flammkuchen Chili sind carne

Zubereitung

Den Flammkuchenofen auf 280-300°C vorheizen (Haushaltsofen entweder mit Stein oder Blech auf der zweiten Schiene von unten auf 250°C)
Das Sojagranulat in heißer Gemüsebrühe einweichen (Menge und Dauer siehe Packungsangaben), abtropfen lassen, leicht ausdrücken. In einer Pfanne das Rapsöl erhitzen, das Sojagranulat anbraten, die Zwiebelwürfel dazu geben und andünsten. Tomatenmark, Chili und Knoblauchzugeben und erhitzen.
Anschließend Tomaten, Kidneybohnen und Mais dazugeben und 20-25 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver, etwas Zucker und Kakaopulver abschmecken. Das Chili auf die gewünschte Konsistenz einkochen (es sollte nicht zu flüssig sein).

Den fertig belegten Flammkuchen (ohne Papier!) auf den vorgeheizten Stein oder das Blech geben, je nach Ofen und Temperatur variiert die Backzeit zwischen drei und fünf Minuten.

Der Flammkuchen ist fertig, wenn der Rand goldbraun ist und er sich beim Anheben nicht mehr biegt. Den gebackenen Flammkuchen auf ein Holzbrett legen, mit Tortilla Chips sowie Frühlingszwiebeln garnieren und in sechs bis acht Stücke schneiden. Traditionell wird das Brett in die Mitte des Tisches gestellt und unter allen in der Runde aufgeteilt. So können viele leckere Sorten ausprobiert werden und keiner muss den anderen beim Essen zuschauen.

Flammkuchen24.de wünscht guten Appetit

Weitere Rezepte

TOP